Fotografie ist meine zweite Sprache.

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.

 

Die neuesten Fotos und Karten

 
 
 
 
 
 
 
 
September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Das bin ich


Mein grösstes  Hobby ist die Fotografie.

Fotografie ist meine zweite Sprache.

In der Natur zu sein ist etwas Wunderbares.

Das Rauschen eines Baches, der Wind der durch die Bäume raschelt,

 Vogelgezwitscher, die herrliche Bergwelt

 und vieles mehr das fasziniert mich sehr.

Ich wohne im schönen Berner Oberland in der Schweiz.

 

Schnappschüsse von meinen Katzen sind immer lustig.

Dass meine Katzen mal wirklich still sitzen

für eine Fotosession ist oft sehr schwierig.

Doch es gibt immer wieder Momente

da mach ich klick und das Foto ist im Kasten.

 

Die Natur und meine Katzen sind meine liebsten Sujets.

Wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin,

fühle ich mich frei. Die Farben der Natur sind einmalig.

 

Fotografieren bedeutet für viele Menschen mehr, als nur einen Bildausschnitt aufs Papier zu bringen. Ein Foto fängt ein Stück Gegenwart ein und bewahrt es für die Zukunft. Fotos können Stimmungen und Gefühle einfangen.

Fotografieren ist reisen in eine andere Welt.........
Fotografieren bedeutet mir sehr viel!
Fotografieren ist für mich eine Welt
voller Farben, voller Freude und Magie!
Wenn ich mit der Kamera unterwegs bin,
reise ich in eine Welt, die ich sonst nicht kenne!
Fotografieren ist mehr als nur auf den Auslöser zu drücken.

 

Meine Ausrüstung:

 

Canon EOS 80D 

Canon EOS 600D 

Canon EOS 500D 
Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6II
Canon EF-S55-250mmf/4-5.6IS
Canon EF-S 18-135 IS

Canon EF 75-300mm f/4-5.6III

Tamron 18-270mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD

Canon EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 USM

Canon EF 50mm f/1.4 USM

Canon Extension Tube EF 25II

Canon EF-S 18-135mm f3.5-5.6 IS USM

 


Zu 90% verwende ich weder Stativ noch sonstige Hilfsmittel

 

Mein grösstes Hilfsmittel ist die Liebe zur Natur

 


Ein Bild gibt uns das Gefühl,

die ganze Welt in den Händen zu halten.

 Fotos sind Dokumente des Augenblicks,

des Lebens, der Geschichte.

Die Fotografie verwandelt die

Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot,

aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie,

 aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen -

durch das Fenster der Seele, das Auge.

 

Fotografieren heißt den Atem anzuhalten,
wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen.
Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf einer Linie gebracht werden.
Fotografieren, das ist eine Art zu schreien,
nicht aber, seine Originalität unter Beweis zu stellen.
Es ist eine Art zu leben.