Fotografie ist meine zweite Sprache.

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.

 

Die neuesten Fotos und Karten

 
 
 
 
 
 
 
 
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

1.Oktober 2017 Thun - Uetendorfberg - Thun.

Wohin denn heute war die grosse Frage. Und hält das Wetter ? Einmal heisst es Sonne und dann wieder Regen. Nun gut ich schaute aus dem Fenster und von mir aus sollte kein Regen kommen.

Nur wo will ich denn hin heute mit der Kamera? Schon lange hatte ich den Uetendorfberg als Ziel in meinem Kopf. Also dann mal los und auf den Uetendorfberg mit dem Velo. Ich fuhr von Thun auf den Uetendorfberg, wobei es da ein Stutz hat bevor man auf den Uetendorfberg kommt der recht steil, nein sogar extrem steil ist. Da fehlt mir die Puste, und so stieg ich ab und lief den Stutz rauf. Er ist kurz aber gemein steil. Ich war echt froh als ich oben angekommen bin. Es war einfach herrlich auf dem Uetendorfberg. Eine Stimmung die eine echte Herausforderung war mit der Kamera. Die Lichtsituation änderte sich praktisch von Minute zu Minute. Es war Gigantisch schön mit diesem Licht und auch sehr spannend. Irgendwann sprang eine ganze Herde von Rehen auf der anderen Seite über die Hügel. Egal wie ich meine Kamera eingestellt hatte, einfach drauflos klicken und hoffen dass es irgendwie ein gutes Bild gibt. Zuhause sah ich dann dass die Fotos von den Rehen nicht so gut waren aber trotzdem behalte ich die weil es war ein Mega Moment. Die Kühe die ich antraf waren dann etwas weniger schnell, bis....... ja genau bis ich über einen Zaun stieg wo ich dachte dass da keine Kühe drin sind. Falsch gedacht denn die Kühe hatten auch da ihr Revier und es schien als würden sie das auch verteidigen. Die Kühe kamen angerannt und das nicht gerade langsam und ich natürlich ab wie eine Rakete. Zum Glück konnte ich unter einem Zaun hindurch kriechen wo dann keine Kühe mehr waren. Huch war ich froh. Es waren sehr interessante und spannende und Actionsreiche Momente auf dem Uetendorfberg. Da oben kann man die Natur in vollen zügen geniessen. Nach einem feinen Espresso und etwas plaudern bei Barbara und ihrer Familie auf dem Uetendorfberg machte ich mich mit dem Velo auf den Heimweg.